Haus Bakenstraße 24

Wie viele Häuser in dieser Straße, hat man auch Haus Nr. 24 auf römischen Mauern erbaut. Im Gewölbekeller beträgt die Mauerstärke 3 römischen Fuß (3 pes Drusiana = 99,9 cm) Übrigens wurde bei Sanierungsarbeiten eines anderen Hauses in der Bakenstr. sogar ein römischer Brunnen entdeckt (leider nicht mehr sichtbar).



Auf die 2000 Jahre alten Mauern setzte man zunächst ein einstöckiges Fachwerkhaus (in welchem Jahr ist unbekannt), das im Jahr 1687 (s. Jahreszahl auf dem Fachwerk der 1. Etage) bis zur heutigen Höhe aufgestockt wurde. Vom Vorderhaus führte eine Galerie über den Innenhof zum Hinterhaus.



   Das Haus im Jahr 1910 (Fotostudio Mahlke)

Ältere Anwohner können sich noch gut daran erinnern, daß Hans Albers im Jahr 1945 in diesem Haus 2 kleine Zimmer bewohnte. Wohnraum war damals knapp, denn beim Bombenangriff am 8. April 1945 wurde Halberstadts Innenstadt fast völlig zerstört.

   Das Haus im Jahr 1956 (Fotostudio Mahlke)

Nach der Wende war es das erste Haus in Halberstadt, das saniert wurde.
Heute ist hier meine Hosenträgermanufaktur ansässig.


  Produktbeispiel

   Das Haus im Jahr 1990 (Fotostudio Mahlke)